Mrz 172010
 

Fester, schöner Rand bei Strickstücken

Letzte Masche rechts, die erste Masche links

Zunahmen

Im Abstand von 2 Maschen zum Rand stricken. So können die Maschen für anzustrickende Bördchen besser aufgenommen werden. Auch das Zusammennähen geht dann einfacher, der Rand wird regelmässiger.

Ärmelabschluss bei Pullundern

Bei der Aufnahme der Maschen darauf achten, dass die mittlere M auf der Schulter eine re M ist. In der letzten Runde vor dem Abketten einen doppelten Überzug mit darüber liegender Mittelmasche arbeiten (2 M re abheben, 1 Masche rechts stricken, die abgehobenen Masche darüber ziehen). So steht das Bördchen nicht ab.

Maschenaufnahme am Ausschnitt

Bei einem V-Ausschnitt nimmt man 3 von 4 Randmaschen auf, vielleicht sogar nur 3 von 5.

Muster in Randnähe

Im Bereich der Seitennähte von Pullovern nach Möglichkeit rechts stricken. Das Zusammennähen ist dann einfacher. Links gestrickte Teile falten sich an der Naht leicht nach innen.

Aufgeribbelte Wolle glätten

Bevor bereits verstrickte Wolle wieder verwendet wird, kann man sie anhäufen, mit Wasser besprühen und in einen Plastikbeutel geben. Diesen dann für 1 Min. in die Mikrowelle geben. 800 Watt sollten reichen.

Abketten

Zwei M rechts verschränkt zusammen stricken, die M wieder auf die linke Nadel heben und wieder mit der nächsten Masche rechts verschränkt zusammen stricken. Das ergibt eine Abkettreihe, die angeblich weniger dehnbar ist.

Bördchen

Müssen mindestens 10 Reihen 1/1 oder 2/2 gestrickt sein, sonst kräuseln sie sich.

Zopfmuster

Sollten einen gewissen Abstand zum Rand (unten oder oben) haben, sonst verformt sich dieser etwas. 12 Reihen wie beim rostroten Pullover reichen nicht ganz aus.

Verhalten beim Waschen

Merinowolle leiert aus.

2 Maschen aus 1 Masche stricken

Beim Kunststricken muss man auch mal aus einer Masche oder einem Umschlag 2 Maschen (oder mehr) herausstricken. Dabei strickt man abwechselnd 1 M links, 1 M rechts. Strickt man hin und her, also auf der Vorder- und Rückseite, strickt man zuerst die linke und dann die rechte Masche. So liegen die Maschen beim Zurückstricken gut auf der Nadel. Strickt man erst die rechte und dann die linke Masche, liegen die Maschen auf dem Rückweg sehr nahe beisammen. Das kann den Strickfluss hemmen.

Folgen
Get every new post delivered to your inbox
Join millions of other followers
Powered By WPFruits.com