Mrz 202011
 

Bei meiner Mutter steht die Kaffeemaschine relativ nahe beim Kochherd. Damit sie nicht so verspritzt (die Maschine, nicht die Mutter), habe ich aus einem uralten Plastiktischtuch eine Schutzhaube genäht. Die Schwierigkeiten bestanden darin, dass die “Torbogen” vorne und hinten einfach nicht passen wollten. Man kann ja genau ausrechnen, wie oben die Rundung sein muss und die hab ich auch mit dem Zirkel gezeichnet. Trotzdem wollte es nie passen. 5 Mal musste ich auftrennen und neu nähen, bis es endlich passte.

Diese Nespresso Citiz muss vor Fettspritzern geschützt werden.

In den ersten zwei Versionen nähte ich links auf links zusammen. Das Schrägband, das ich zuvor beim Tischtuch abgetrennt hatte, nähte ich gleich mit. Dabei zog die Naht das grosse Teil etwas zusammen. So kann die Frontseite ja nicht passen. Doch darauf habe ich nicht wirklich Einfluss. Beim dritten Mal nähte ich rechts auf rechts und die Naht zog nicht mehr so zusammen. Es schien mir auch, als wäre die Naht insgesamt schöner. Weil man so eine nackte Naht nicht stehen lassen kann, informierte ich mich in “meinem” Forum Hobbyschneiderin und fand heraus, dass diese Nahtverziehung Keder, Paspel oder Biese genannt wird. Auf einer anderen Seite erfuhr ich, wie man einen Keder selber macht. Zum Glück hatte ich eine Kordel in der richtigen Länge und Dicke zur Hand. Die nähte ich ins Schrägband. Da alles sehr rutschig war, nähte ich zuerst den Keder auf das grosse Teil und dann nähte ich das Vorderteil an. Leider war nun an einigen Stellen die Naht zu sehen. Also trennte ich nochmals auf, auch den Keder.

Die Naht der Abdeckhaube ist mit einem selbstgemachten Keder verziert.

Beim letzten Versuch klebte ich den Keder sparsam mit Stoffleim. Dann klebte ich ihn auf das grosse Teil und konnte nun die beiden Teile bequem mit dem Vorderteil zusammen nähen. Von der Naht war nun nichts zu sehen, es sah perfekt aus. Ich musste dann nochmals auftrennen, weil das Vorderteil wieder nicht passte. Ich korrigierte noch einmal und dann passte endlich alles. Zum Abschluss nähte ich noch unten rundherum das Schrägband an und fertig war die Abdeckhaube. Sie passt wie angegossen.

Und so sieht die Schutzhaube für die Kaffeemaschine aus.

Mrz 202011
 

Kissenbezug Bordeaux

Meine erste Näharbeit. Leider habe ich keine Ahnung, um was für einen Stoff es sich handelt. Es fühlt sich an wie Rohseide. Auf jeden Fall ist es mir gelungen, auch wenn sich ein Fehler eingeschlichen hatte. Ich konnte ihn relativ problemlos beheben. Das Kissen ist 40 x 40 cm gross und sieht wunderschön aus. Fast professionell.


Kissenbezug Bordeaux

Beim seitlichen Zusammennähen habe ich nicht gesehen, dass ein kleiner Teil des unteren Einschiebeteils nicht mit eingenäht worden ist. Nachdem ich den Bezug auf die richtige Seite gewendet hatte, war dann der Teil, der oben liegt, seitlich über 2 cm nicht in der Naht. Ich nähte die Naht einfach etwas enger und konnte dieses Teil dann fassen. Beim nächsten Kissen achte ich besser darauf und gebe vielleicht sogar einige Millimeter dazu am Stoffende.


Folgen
Get every new post delivered to your inbox
Join millions of other followers
Powered By WPFruits.com